Mit Abkürzungen zum Ziel - kann das funktionieren?


„Wer zu schnell geht, kommt oft nicht mit.“

Anke Maggauer-Kirsche

„Hier ist die neuste Diät - du isst zwar nur 500 Kalorien, aber dafür hast du schnell abgenommen.“ „Mit Methode „XY“ erreichst du deine finanzielle Freiheit noch schneller und einfacher! Komm in mein Team!“

Um ihr Ziel zu erreichen, nehmen viele eine Abkürzung in Kauf. Alles was sie damit erreichen ist, dass sie noch schneller an ein falsches Ziel geraten. Dies kann verheerende Folgen haben, vor allem wenn wir beim Thema Abnehmen bleiben. Oftmals wird für schnelle Abnahmeerfolge die Gesundheit aufs Spiel gesetzt, viele sind sich dessen nicht bewusst. Es muss ja schließlich schnell gehen.

Doch warum ist das so? Wieso sind wir so versessen darauf, alles ganz schnell haben zu wollen?

Du sammelst Erfahrungen nicht nur durch Erfolge, sondern auch durch Rückschläge.

Wir leben im Zeitalter der Informationen und des Wissens. Wir sind es gewohnt, dass wir benötigte Informationen sofort zur Verfügung haben. Wissen wir etwas nicht, befragen wir Google. Suchen wir ein bestimmtes Produkt, öffnen wir unsere Amazon App. Ein Knopfdruck und das Produkt ist bestellt, einen Tag später haben wir es dann schon bei uns.

Verstehe mich nicht falsch, ich selbst bin ein großer Fan dieser Entwicklung. Geduld fällt mir schwer. Wo mir Geduld aber nicht schwerfällt, ist bei meiner persönlichen Zielerreichung.

Würde ich mein gestecktes Ziel in einem Jahr erreichen wollen wäre ich wohl ganz schön unter Stress und wahrscheinlich deprimiert, weil ich es nicht so schnell erreiche.

Nun habe ich mein Ziel aber auf eine größere Zeitspanne ausgedehnt und mir stattdessen Teilziele gesetzt. Teilziele dienen dazu, uns dem großen Ziel näher zu bringen und zusätzliche Motivation zu liefern, dieses Ziel zu erreichen.

Genau hier scheitert es bei den meisten Fällen. Sie wollen Erfolge, aber sind nicht bereit, sich das nötige Wissen und die Fähigkeiten, welche es dafür benötigt, anzueignen.

Gewicht verlieren, so schnell wie möglich, aber die Grundlagen der Ernährung wurden nicht begriffen. So ist jede Diät langfristig zum Scheitern verurteilt.

Oder ganz viel Geld besitzen (wollen), um nicht mehr zu arbeiten, aber noch nicht mal im Besitz eines finanziellen Schutzes* sein, insofern nicht sogar die Schulden diesen Menschen insgeheim erdrücken.

*der finanzielle Schutz errechnet sich aus den Fixkosten eines Monats mal sechs. Diese Summe solltest du stets angespart haben für Notfälle.

Du wirst auf viele Menschen treffen, die dir zeigen, dass all diese Dinge sehr wohl in kürzester Zeit möglich sind. Vor allem im Social Media Bereich tummeln sie sich und zeigen mit ihren Bildern, dass sie das scheinbar Unmögliche geschafft haben. Dazu haben wir bereits einen Blog geschrieben, deswegen möchte ich hier nicht noch mal genauer auf diese Menschen eingehen; Link zum Blog - Lass dich nicht blenden!

Gibt es denn nun eine Abkürzung? Ich bin der Meinung, dass es diese nicht gibt. Du benötigst immer einen Weg zu deinem Ziel, auf diesem Weg eignest du dir die nötigen Fähigkeiten an. Du sammelst Erfahrungen nicht nur durch Erfolge, sondern auch durch Rückschläge. Diese Rückschläge werden dich zwar zurückwerfen, aber gehe stets weiter und lerne aus diesen.

Meine Tipps für dich sind:

> Setze dir ein Hauptziel und unterteile es in Teilziele.

> Deine Teilziele sind dafür da um dich Schritt für Schritt deinem Ziel näher zu bringen und dir Motivation zu geben.

> Du musst selbst entscheiden, wie du deine Teilziele datierst. Ist dein Hauptziel Ende Jahr, dann sollten deine Teilziele zum Beispiel alle drei Monate erfolgen. Ist dein Hauptziel in z. B. 4 Jahren dann können deine Teilziele auch pro Jahr sein.

> Planung ist alles! Es ist gut und recht, wenn du deine Ziele und Planung im Kopf hast. Diese wird sich aber erst manifestieren, wenn du sie aufschreibst. So kannst du jederzeit auf deine Notizen schauen und reflektieren, ob du auf dem richtigen Weg bist. Unser Kopf spielt uns manchmal Streiche und blendet Dinge wieder aus.

> Ermittle die Eigenschaften, die du für dein Ziel benötigst. Welche Fähigkeiten benötigst du? Hast du sie dann nichts wie ran an die Umsetzung. Ansonsten recherchiere, wie du diese Fähigkeit erhältst und übe, übe, übe!

> Akzeptiere, dass nicht alles nach Plan verlaufen wird. Irgendetwas Unvorhersehbares wird eintreten und dich aus der Bahn werfen. Hier heißt es dran bleibe und weitermachen. Sehe solche Ereignisse als Prüfung an. Meisterst du diese, bist du für das nächste Mal vorbereitet

> Und du brauchst Geduld und das Wissen, dass du dein Ziel nicht sofort erreichst.

Wenn du diese Tipps beherzigst, dann wirst du dein Ziel mit Nachhaltigkeit erreichen. Du bist auf dem Weg dorthin gewachsen, als Persönlichkeit, und somit auch bereit für dein Ziel und dein zukünftiges Ich.

Es gibt nämlich nichts Schlimmeres als sein Ziel auf dem schnellsten und kürzesten Weg zu erreichen, um dann festzustellen, dass das gar nicht dein Ziel ist.

Wir von myPROGRESS möchten dir also nicht den schnellsten Weg aufzeigen, sondern den nachhaltigsten. Wir möchten dich bei deiner Reise unterstützen, sei es mit unseren Blogs, Social Media Posts und unseren LIFE Journal. >> Link <<

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch dieser: Ich habe keine Zeit! Über Prioritäten und Ausreden.

Träumst du noch oder planst du schon?

Deine

Katharina

53 Ansichten

© 2020 - myPROGRESS