2019 wird dein Jahr - wie du deine Vorsätze garantiert umsetzt


„Pläne machen und Vorsätze fassen bringt viele gute Empfindungen mit sich.”

Friedrich Nietzsche

Dies ist unser letzter Blog Beitrag 2018, daher widmen wir diesem dem Thema „gute Vorsätze“. Wir hoffen, dass wir dir damit helfen können damit du deine Vorhaben 2019 wirklich in die Tat umsetzen kannst.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, du ziehst Resümee von 2018. Hast du all deine Pläne und Ziele erreicht? Warst du glücklich? Gab es mehr Höhen oder mehr Tiefen?

Nun startest du also voll motiviert in ein neues Jahr - in ein neues Ich! Du weißt ganz genau, was du willst, endlich rauchfrei, endlich schlanker, endlich sportlicher, endlich selbstbewusster sein und so viel mehr.

Doch warum scheitern die meisten guten Vorsätze bereits nach den ersten Wochen wieder? Die sechs häufigsten Gründe wieso wir an unseren Vorsätzen scheitern fassen wir dir hier zusammen:

1. Ein Vorsatz ist noch lange kein Ziel. Vorsätze sind etwas Unverbindliches, eher ein Wunsch. Viele möchten z. B. ein paar Kilo abnehmen, aber was genau sind ein „paar“ Kilo? Bis wann möchte man diese „paar“ Kilo abnehmen, bis Sommer oder bis zum Ende des Jahres?

2. Das „Wie“ ist unklar. Ein Ziel alleine ist der erste Schritt, viele scheitern aber an der Umsetzung. Wollen ist also nicht genug, man muss es auch tun. Nur wie?

3. Fehlendes Durchhaltevermögen. Neben dem fehlenden „Wie“ scheitern Vorsätze auch am Durchhaltevermögen und der eigenen Ungeduld. Die lästigen Kilos müssen dann am besten innerhalb von einem Monat wieder weg.

4. Die persönliche Schmerzgrenze ist nicht erreicht. Richtig gelesen, auch dies ist ein Grund für das Scheitern. Wir wissen z. B. das Sport gesund für uns ist und wir diesen regelmäßig betreiben sollten. Aber so richtig unwohl fühlen wir uns doch im Moment gar nicht, oder? 5. (Vermeintlich) Fehlende Zeit. Das Erreichen unseres Vorsatzes benötigt Zeit. Wir möchten Sport machen, doch wir merken, dass wir neben der Arbeit, der Familie, den Freunden und den Hobbys gar keine Zeit für eine zusätzliche Aktivität haben.

6. Fehlende/keine Unterstützung aus deinem Umfeld.

Du startest voll motiviert und bekommst Gegenwind aus deinem direkten Umfeld. Auf einmal kann deine Familie oder dein Partner nicht verstehen, wieso du Sport machen möchtest. Deine Freunde rauchen immer noch und bieten dir weiterhin Zigaretten an. Was also tun?

Nun kennst du zumindest die Gründe, wahrscheinlich wird dir nun bewusst, wieso deine Vorhaben bisher nicht immer funktioniert haben. Was kannst du 2019 anders, besser machen?

zu 1. Setze dir ein klares Ziel. Wie viel Kilo willst du in welchem Zeitraum abnehmen? Welchen Sport möchtest du wie oft die Woche machen?

Ein Vorsatz ist also etwas, was wir gerne hätten. Mit einem Ziel hingegen legen wir ganz genau

fest, was genau wir bis wann erreicht haben wollen.

zu 2. Neben deiner Zielsetzung musst du auch ins Handeln kommen und aktiv werden. Die

beste Diät bringt nichts, wenn sie nicht durchgeführt wird. Mach dir also einen „Aktionsplan“. Frage dich was es braucht um dein Ziel zu erreichen. Beantworte dein Wie! zu. 3. Seine Ziele erreicht man selten von heute auf morgen. Es benötigt dazu Geduld und Durchhaltevermögen. Vor allem wird es Rückschläge geben, diese musst du akzeptieren, weitermachen und daraus lernen. Als Motivation kannst du Biografien von Menschen lesen, die dich interessieren. Du wirst feststellen das es auch bei diesen Menschen immer wieder zu Rückschlägen kam.

zu 4. Je größer der persönliche Leidensdruck, desto erfolgreicher wirst du bei der Umsetzung deines Vorsatzes. Hierzu notierst du dir am besten 10 bis 15 Folgen, was passiert, wenn du so weitermachst wie bisher. Hast du z. B. Übergewicht kannst du dir überlegen, welche negativen Auswirkungen das auf dein Leben hat.

Notiere dies und halte dir deine Aufzeichnung immer vor Augen, wenn du das Gefühl hast, dass du kurz vor dem Aufgeben bist.

zu 5. Für deine Zielerreichung musst du dir Zeit nehmen. Gehörst du zu den Menschen, bei denen jeder Tag vollgepackt ist, solltest du dir (schriftlich) einmal eine Übersicht schaffen. Verplane nicht jede einzelne Minute deines Tages, du brauchst auch Zeit für dich.

Machst du z. B. eine Diät plane dir Zeit für das Vorbereiten deiner Mahlzeiten ein. Möchtest du Sport machen, plane dir 1 - 2 Stunden 3x die Woche ein. Natürlich kann es sein, dass du dafür etwas anderes streichen musst, eventuell kannst du dann nicht mehr so lang TV schauen oder musst einen Abend mit deinen Freunden aussetzen.

Kommen dir hier Zweifel an deinem Ziel auf, so schaue auf deine Liste mit den Konsequenzen. Wir empfehlen dir hierzu unseren Blog „Ich habe keine Zeit! Über Prioritäten und Ausreden.”

zu 6. Seine Ziele mit Gegenwind aus dem Umfeld zu erreichen ist schwierig, doch es geht hier um dich und dein Leben. Du möchtest deine Ziele für dich erreichen und nicht für andere. Verlasse dich bei deiner Zielplanung nie auf die Unterstützung Dritter. Oder um es drastisch auszudrücken: Ist dir die Meinung des Zigaretten-anbietenden „Freundes” wichtiger, als möglicherweise 10 weitere Lebensjahre?

Ergänzend zu diesen Tipps könntest du auch die sogenannte S.M.A.R.T. Formel für deine Zielplanung einsetzen, sie funktioniert ganz ähnlich wie die Punkte, welche wir dir hier zusammengefasst haben: Link

Wir von myPROGRESS, setzen für das neue Jahr unseren selbst entwickelten LIFE Planer ein, um unsere Ziele zu planen.

Mit dem Planer analysierst du deine jetzige Ist-Situation in den wichtigsten fünf Lebensbereichen (Gesundheit, Beziehungen, Finanzen, Aufgabe und Wissen). Du setzt dir außerdem ein Jahresziel, welches du mithilfe der Monatsreflexion immer im Auge behältst. Du planst dir deinen Tag, deine Woche und deinen Monat und arbeitest kontinuierlich an dir und deinen Zielen.

Im LIFE Planer steckt viel Liebe und Detail von uns, ohne das er zu überladen ist. Er ist außerdem undatiert, somit kannst du jederzeit einsteigen, egal ob im Januar oder August. Du hast somit immer einen treuen Begleiter für ein komplettes Jahr.

Ein Planer ist ein unkompliziertes Hilfsmittel um deine Ziele zu erreichen. Vor allem kannst du ihm gegenüber komplett offen und ehrlich sein bei der Beurteilung deiner aktuellen Ist-Situation. Möchtest du mehr erfahren? Dann klicke einfach hier. Du kannst uns bei weiteren Fragen dazu natürlich auch immer gerne per Mail auf hello@myprogress.life oder per Facebook bzw. Instagram kontaktieren. Wir helfen dir gerne weiter! Wie zu Beginn erwähnt ist dies unser letzter Blog Beitrag für dieses Jahr. Wir wünschen dir nur das Beste für das neue Jahr, dass du deine Ziele erreichst und mit Freude durchs Leben gehst.

Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen Lesern unseres Blogs, allen Käufern unserer Produkte, unseren Familien und Freunden für die großartige Unterstützung. Danke das ihr unseren Weg begleitet, egal ob aktiv oder passiv.

Auf ein tolles Jahr 2019, voller spannender Erfahrungen und Herausforderungen.

Deine

Katharina & Sandro

138 Ansichten
  • Instagram myPROGRESS
  • TikTok myPROGRESS
  • Facebook myPROGRESS
  • YouTube myPROGRESS
  • Apple Podcast myPROGRESS
  • Spotify Podcast myPROGRESS

© 2020 Lunardi Sandro und Katharina - myPROGRESS