Die Macht des Gebens - wie Spenden dein Leben positiv beeinflusst


„Geben macht das Leben liebevoller.”

Oscar Wilde

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und wir alle freuen uns auf eine besinnliche Zeit, egal wie wir diese gestalten. Wir verbringen die Weihnachtstage bei unseren Familien mit gutem Essen und einfach einer schönen Zeit. Geschenke stehen bei uns schon lange nicht mehr im Vordergrund (wie es als Kind war), die gemeinsame Zeit ist uns mittlerweile viel wichtiger.

Wir schenken gerne, um unserem Gegenüber eine Freude zu machen und damit sind wir auch beim heutigen Blog-Thema. Anderen Menschen etwas zu geben, ohne etwas zurückzuverlangen, ist eine große Kunst die nicht jeder beherrscht.

Schenken wir um selbst beschenkt zu werden? Oder schenken wir aus der wahren Liebe zu unserem Gegenüber ohne Erwartung, dass wir ein Geschenk zurückerhalten?

Es ist nicht abzuschreiten, dass die meisten Menschen in Europa im Überfluss leben und das ist auch gut so. Wir öffnen den Kühlschrank und es befindet sich Essen darin. Wir legen uns in ein bequemes Bett, in unserer eigenen, warmen Wohnung. Viele haben ein Auto oder die Möglichkeit, sich mit dem Bus oder der Bahn frei zu bewegen. Für all das können wir wirklich sehr dankbar sein, denn es gibt sehr viele Menschen, für die das keine Selbstverständlichkeit ist. Selbst die Schule, welche für uns zum Leben dazugehört, ist in vielen Ländern nicht alltäglich.

Wir können dir die Seite http://www.globalrichlist.com empfehlen, hier kannst du z.B. unter „Income” dein Netto-Jahresgehalt eingeben und bekommst so einen guten Anhaltspunkt. Vor allem zeigt es dir auf, wie lange jemand in einem Entwicklungsland für dein Jahresgehalt arbeiten muss. Verdienst du z.B. 40.000 € im Jahr müsste ein Arbeiter in Indonesien 62 (!) Jahre dafür arbeiten, um diese Summe zu verdienen.

Leider ist es weit verbreitet, dass viele erst bereit sind zu geben, wenn sie selbst „reich” sind. Doch ab wann definiert man „reich-sein”? Wenn man jetzt nicht bereit ist, 5 € abzugeben, wieso sollte man später bereit sein mehrere hundert oder gar tausende Euros zu spenden?

Beschäftigst du dich mit den reichsten Menschen der Welt, wirst du herausfinden, dass die meisten von ihnen schon gegeben haben, als sie selbst noch nichts hatten. Ihr Spendenbeitrag ist dann kontinuierlich mit ihrem Reichtum gewachsen.

Warum ist Spenden also sinnvoll? Egal wofür du spendest, es hilft einem oder mehreren Menschen. Mit ein paar Euro kannst du eine ganze Familie in einem Entwicklungsland eine Woche ernähren, du kannst einem Kind einen Schulbesuch ermöglichen oder es medizinisch versorgen lassen. Ein paar Euro monatlich können also ein Leben eines Kindes komplett verändern. Wer weiß was es durch deine Großzügigkeit alles im Leben erreichen und schaffen wird!

Was sind gute Gründe um zu spenden?

Ein kleiner Beitrag kann bereits viel bewirken!

Sei es Ernährung, Schulbildung oder Gesundheitsvorsorge. Im Jemen kostet z.B. eine Impfung gegen Polio laut UNICEF wenige Cents* - ein paar Euro können also schon sehr viel bewirken. *Quelle: https://www.unicef.de/spenden/warum-spenden-sinnvoll-ist

Anderen etwas von deinem Wohlstand abzugeben gibt dir ein gutes Gefühl.

Du kennst das Gefühl, wenn du jemanden unerwartet eine Freude machst? Mit einer Spende bekommst du ebenso ein gutes Gefühl für dich und hilfst anderen.

Du hast die freie Wahl.

Es gibt mittlerweile so viele Organisationen, an die du Spenden kannst, sei es für Menschen, Tiere, den Naturschutz und viele mehr. Jeder seriöse Verein hat eine informative Website und präsentiert sich uns seine Projekte ganz transparent. Du kannst dir also in aller Ruhe die Organisationen anschauen und dich entscheiden.

Lass dich nicht von anderen verunsichern, die mit der Wahl deiner Spenden-Organisation nicht einverstanden sind. Animiere sie stattdessen dazu, doch einfach selbst zu spenden.

Du signalisierst damit Wohlstand.

Egal an was du glaubst, gibst du etwas von deinem Wohlstand ab, erhältst du es wieder zurück. Die Welt ist in einem ständigen Fluss, gibst du etwas ab, kommt es wie ein Bumerang wieder zu dir.

Du kannst es Automatisieren.

Ein automatisches System, welches ganz von allein jeden Monat einen bestimmten Betrag überweist, lässt sich ganz einfach über dein Bankkonto einrichten. So spendest du jeden Monat etwas und kannst es immer in deine monatlichen Kosten einplanen.

Es müssen nicht immer Geldspenden sein.

Auch hier hast du wieder die freie Wahl. Du kannst neben Geld auch Kleidung, Essen usw. spenden. Du kannst sogar deine Zeit spenden, in dem du bei einer gemeinnützigen Organisation aushilfst.

Du kannst damit Leben retten.

Ob Blut- oder Stammzellenspende, du kannst tatsächlich Leben retten. Beides tut nicht weh und jemanden anderem wird geholfen.

Wir können es nicht oft genug erwähnen, aber wir können wirklich sehr dankbar sein für das was wir haben. Wie dir nach dem Lesen des Blogs vielleicht bewusst geworden ist, gibt es sehr viele Menschen, die von deinem Leben träumen.

Auch uns war das Thema lange nicht so bewusst, wir haben mal hier und mal da gespendet. Seit 2017 haben wir uns (nach intensiver Recherche) für die Organisation Plan International entschieden. Jeder von uns hat ein Patenkind in einem Entwicklungsland, welches wir mit einem monatlichen festen Betrag unterstützen. Wir bekommen von der Organisation regelmäßige Updates wie es dem Kind und seiner Familie geht und was unsere Unterstützung bereits bewirken konnte. Wir stehen auch im Briefkontakt mit den Kindern und seiner Familie.

Wenn dich diese Organisation interessiert, dann verlinken wir dir hier die Seite. Es gibt dort viele tolle Projekte, die man unterstützen kann.

https://www.plan-international.at

Wie beeinflusst es dich positiv?

Zusammengefasst ist der größte Vorteil für dich persönlich das gute Gefühl und die Gewissheit, jemandem geholfen zu haben. Für viele ist das was jetzt kommt eher unerwartet, aber Spenden hilft dir auch bei deinem Vermögensaufbau! Hier geht es um ein Gesetz des Lebens, nämlich dem des Gebens. Denn wer nehmen will, muss auch lernen zu geben. Ein Satz von Napoleon Hill trifft das sehr gut:

„Glücklich ist derjenige, der gelernt hat, dass der sicherste Weg, um Geld zu bekommen, der ist, zuerst einmal Geld zu geben.“

Wenn jeder Mensch einen kleinen Teil seines Wohlstandes an Menschen weitergibt, denen es nicht so gut geht, können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle machen.

Wir wünschen dir und deinen Lieben eine besinnliche und schöne Weihnachtszeit. Genieß die Tage mit deinen Lieben oder in aller Ruhe.

Deine

Katharina & Sandro

69 Ansichten

© 2020 - myPROGRESS